Kabelanschluss Internet
 
 

Internet und Telefon übers Fernseh-Kabel: Der Umstieg hat sich gelohnt!


Ein Erfahrungsbericht von Martin Schumacher

Erfahrungsbericht Martin Schuhmacher Eigentlich bin ich jemand, der sich sehr für Technik interessiert und der auch einigermaßen auf dem aktuellen Stand ist. Neulich musste ich aber feststellen, dass das für mein Sammelsurium an Kommunikationsanschlüssen nicht wirklich stimmt. Da hatte sich einiges einfach "so ergeben": Ich hatte einen Kabelanschluss für meinen Fernseher von Unitymedia, einen Festnetz-Telefonanschluss von der Telekom und einen Internet-DSL-Anschluss von 1&1, über den ich zu Flatrates ins Internet ging und (über IP)
telefonierte. Aus Kostengründen hatte ich bei 1&1 damals das kleinste DSL-Paket gewählt.

Der DSL-Anschluss fiel ab und zu schon mal aus, manchmal auch mitten während eines (IP-)Telefonats. Das war ärgerlich. Zudem hatte sich über die Jahre mein Internetverhalten geändert. Obwohl ich vom damals kleinsten DSL-Paket zwischenzeitlich auf 16.000 kbit/s nachgerüstet hatte, waren sowohl die Downloads als auch die Uploads immer noch zu langsam. Und beim Fernsehen selbst nutzte ich auch noch nicht die Möglichkeiten, die mir eigentlich zur Verfügung standen. Außerdem bekam ich Rechnungen von drei verschiedenen Unternehmen. Irgendwann war ich das alles Leid, und ich fing an, mich mit den Angeboten meines Kabelanbieters genauer zu beschäftigen.

Ich hatte schon von Kollegen gehört, dass die Kabelnetzanbieter neben reinem Kabelfernsehen bereits seit einiger Zeit auch Telefon- und Internet-Dienstleistungen mit anbieten. Die wichtigsten Kabelnetzbetreiber in Deutschland sind Kabel Deutschland, Unitymedia (für Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen). Ich wohne in der Nähe von Köln, und hier ist Unitymedia vertreten, von denen ich ja auch schon meinen bisherigen Anschluss fürs Kabelfernsehen hatte.

Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt bei den Kabelanbietern

Ich muss sagen, ich war ganz schön überrascht, wie günstig hier die Angebote im Vergleich zu so manch anderem Telekommunikationsanbieter sind. Wie wahrscheinlich die meisten, wollte ich schnelles, "breitbandiges" Internet und eine günstige Flatrate für Telefon, Internet und Kabelfernsehen. Richtig gute Internet-Geschwindigkeiten gibt es bei den Kabelanbietern zu Kracher-Preisen.
High Speed Internetanschluss

Die DSL- und Telefonie-Anbieter ziehen zwar nach und bieten mittlerweile auch schnellere Internetgeschwindigkeiten an, aber die Preise liegen z.T. einfach deutlich höher als bei den Kabelanbietern, und dann ist oft noch nicht der Kabelanschluss drin. Ärgerlich fand ich auch, dass manche DSL-Anbieter auf ihrer Homepage mit hohen Geschwindigkeiten und scheinbaren Schnäppchenpreisen locken, diese Preise dann aber für deren langsamstes DSL-Paket gelten und die fett angepriesene Internet-Geschwindigkeit im Kleingedruckten dann eben auch einen fetten Preis hat.

Mein Tipp beim Preisvergleich:

Lassen Sie sich nicht von den bunten Webseiten und Köderpreisen locken, sondern lesen Sie bei jedem Anbieter das Kleingedruckte. Wenn Sie wie ich ein Komplettpaket brauchen (Telefon, Internet und Kabelanschluss), dann vergleichen Sie auch die Komplettpreise. Berechnen Sie Preisunterschiede der verschiedenen Anbieter am besten über den Lauf der gesamten Vertragsdauer, meist 24 Monate, denn oft gibt es günstige Einstiegsangebote, die dann aber nach 3 Monaten auslaufen, und dann gilt der reguläre Preis.

Meine Erfahrungen mit Unitymedia

Bei Unitymedia kann man Telefon, Internet und Digital-TV im so genannten 3play-Paket zusammen bestellen. Es gibt bei diesem Anbieter derzeit Varianten mit Internet-Geschwindigkeiten von 50.000 kbit/s, 120.000 kbit/s und 200.000 kbit/s. Im 3play-Paket enthalten sind außer Digital TV auch Flatrates für Internet und fürs Telefonieren ins deutsche Festnetz.

Auf der Webseite von Unitymedia prüft man beim Bestellen zunächst die Verfügbarkeit des gewünschten Angebotes an seiner Adresse. Ich habe mich für das 3play-Paket mit 32.000 kbit/s entschieden. Die Abwicklung klappte gut; das Einrichten und Installieren war auch relativ einfach.

Home Cinema Heimkino

Super Auswahl beim TV – oder: Wie ich zum Heimkino kam


Beim Fernsehen habe ich noch einen digitalen Video-Recorder dazu bestellt. Das lohnt sich richtig, zumal ich auch bei den digitalen Fernsehprogrammen noch die Family- und Sport&Mehr-Pakete abonniert habe. Dadurch habe ich jetzt eine richtig gute Auswahl an Sendern. Im Bereich Sport finde ich jetzt immer etwas, was mich wirklich interessiert. Das Motorsport-Angebot ist super. Aber auch amerikanische Sportarten, die ich früher fast nie im Fernsehen sehen konnte, kann ich mir jetzt angucken. Und was ich nicht verpassen möchte, nehme ich jetzt mit dem Digitalrecorder auf.

Richtig klasse ist auch das "Kino auf Abruf". Dabei kann ich jetzt übers Internet (oder auch über SMS oder telefonisch) aktuelle Kinofilme bestellen. Man wählt Tag und Uhrzeit aus und kann den Film dann zum gewählten Termin gucken. Pro Film zahlt man meist 3 – 4 Euro, manchmal auch weniger. Wir machen jetzt öfters Kinoabende bei mir, mit Hotdogs, Chips und Popcorn.
 

Internet "geht ab wie Schmitz' Katze"

Telefonieren funktioniert einwandfrei. Die Sprachqualität ist super, und – im Gegensatz zu früher – hatte ich bisher noch keinerlei Probleme. Und Internet macht jetzt richtig Spaß, muss ich sagen. Bei der Internetgeschwindigkeit habe ich mich ja auch deutlich verbessert. Ich würde da auch möglichst immer das Schnellste nehmen, was der jeweilige Kabelbetreiber zu bieten hat. Das hat mich die Erfahrung mit meinem langsamen alten DSL-Paket gelehrt. Natürlich hätte ich auch bei meinem alten Anbieter schnelleres DSL kriegen können, aber das Ganze ist natürlich eine Preisfrage.
 
Jetzt habe ich bei Videos, die ich mir auf Webseiten angucke, keine "Hänger" mehr, wo ich mitten im Video warten muss, bis auch der Rest heruntergeladen ist. Ob ich Fotos an meine Familie maile oder auf Webseiten hochlade, Musik downloade, Videos uploade oder versende oder ob ich Programme für meinen PC herunterlade – alles geht viel schneller.
 

Mein Fazit

Der Umstieg von meinen Telefon- und DSL-Internet-Anbietern auf meinen Kabelanbieter hat sich für mich in jeder Hinsicht gelohnt. Zum einen ist der Preis für ein vergleichbares Paket einfach günstiger bei meinem Kabelanbieter. Zum anderen sind aber auch die Leistungen, die zu diesem Preis geboten werden, wirklich hochwertig. Ich habe jetzt viel mehr Möglichkeiten, was mein Fernsehprogramm angeht. Unterm Strich gucke ich aber dadurch nicht mehr (na gut, außer vielleicht in der ersten Woche ;-) ). Ich wähle aus. Ich gucke gezielter das, was mich wirklich interessiert. In Sachen Internet ist die Geschwindigkeit das allerbeste. So muss Internet sein!





trenner Kabelanschluss in NRW, Hessen, Baden-Württemberg
trenner